Warum Nächstenliebe Käse ist

Am vergangenen Sonntag feierten die Pfarreien Frick, Gipf-Oberfrick und Oeschgen zusammen die Firmung von 17 jungen Erwachsenen.
Bischofsvikar Valentine Koledoye gab den Firmanden und allen Mitfeiernden einen wichtigen Gedanken der christlichen Botschaft mit auf den Weg. Zwar sagte er nicht, dass die Nächstenliebe Käse ist, aber gab den Gottesdienstbesuchern ein einprägendes Bild zur Nächstenliebe, das eng an einen bekannten Streichkäse geknüpft ist. Er wünschte allen ganz viel „Philadelphia“ und auch, dass sie diese Liebe weiterschenken. Aber nicht, weil er den gleichnamigen Streichkäse empfehlen wollte, sondern weil das Wort „Philadelphia“ in seiner griechischen Wurzel „Nächstenliebe“ meint.

Nicht nur Valentine Koledoye gab mit seinen einprägsamen Gedanken und seiner erfrischenden charismatischen Art, diesem Fest eine besondere Note, sondern alle anderen Mitwirkenden ebenfalls.
So verliehen die Friday Night Singers aus Gipf-Oberfrick dem Gottesdienst einen schwungvollen musikalischen Rahmen, der Pfarreirat Frick war um den Apero nach dem Gottesdienst besorgt und die Musikgesellschaft Frick sorgte musikalisch für Stimmung.

Wir danken allen ganz herzlich, die sich für dieses schöne Fest engagiert haben und wünschen den Gefirmten für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.

(Foto: Patrick Schwarb)