GV Kirchenchor Zeihen

Zur GV am 22. September, erstmals im «Auberge Passepartout» konnte der Präsident Leopold Loretan 18 Personen begrüssen und willkommen heissen. Der besondere Gruss galt der Dirigentin Agnieszka Budzinska-Bennett und dem Präses Diakon Andreas Wieland, der auch Worte der Einstimmung an die Versammlung richtete. Mit einem feinen Nachtessen stärkte man sich auf die Versammlung. Lange ist es her seit dem 20. Januar 2020 - der letzten GV im Ochsen in Oberzeihen. Bald darauf kam der Lockdown und die Proben und Auftritte mussten ausfallen. Das Protokoll von der GV 2020 war noch «normal», wurde den Mitgliedern zugestellt und von der Versammlung angenommen. Jedoch der Kassabericht war kürzer und die Jahresberichte der Dirigentin und des Präsidenten waren spezieller als gewohnt. Sie schilderten die unsichere, coronabedingte Situation. Am Sonntag, 8. August kam es dann zu einem speziellen Probetag fast ein neues Kennenlernen und seit Montag, 9. August gelten wieder die normalen Proben, in der Hoffnung, dass es so bleibt. Das neue Jahresprogramm wird vorgestellt mit dem Singen an der Chilbi, an Allerheiligen, am Christkönigsfest mit dem Cäcilien -abend und schon ist Weihnachten in Sicht. Die Zeit läuft trotz so vielen Einschränkungen.

So gibt es Jubiläen zu feiern. Es sind dies Stefan Höchli für 10, Brigitte Birri 20, Irene Windisch 25, Maria Winter 40 und ebenfalls für 40 Jahre können Helen Leubin, Helen Neuhaus, André Carre und Leopold Loretan geehrt werden. Ferner muss zur Kenntnis genommen werden, dass Brigitt Meier sich aus dem Vorstand verabschiedet. Sie war 12 Jahre Aktuarin und seit 2000 war sie Eventmanagerin, neben den verschiedenen Anlässen organisieren, verwaltete sie auch das Notenmaterial. Für all diese Arbeit gilt ihr der herzliche Dank.

Zum Schluss überraschte der kreative Günther die Versammlung mit einem selbst getesteten Lied, das Corona den Kampf ansagte und einer Liebeserklärung an Agnieszka, das gemeinsam gesungen wurde.  

Legende zur Foto: (v.l.) André  Carre , Leopold Loretan, Brigitte Birri, Stefan Höchli, Helen Leubin, Irene Windisch, Helen Neuhaus, Brigitt Meier. Es fehlt Maria Winter.