Karfreitag

Stationen mit Jesus gehen

Gemeinsam gingen wir am Karfreitag einige Stationen mit Jesus.

Palmsonntag: alle Menschen freuten sich, dass Jesus in Jerusalem einzog.

Letztes Abendmahl: Jesus teilte mit seinen Jüngern Brot und Wein und sagte: immer wenn ihr zusammen kommt, teilt Brot und Wein und erinnert euch an das, was ich euch erzählt habe.

Oelberg: Jesus spürte, dass schwere Momente auf ihn zukommen. Im Garten Gethsemane gab Judas ihm einen Kuss und verriet ihn damit den Soldaten.

Pilatus: Soldaten legten Jesus eine Dornenkrone auf und die Menschen forderten, ans Kreuz mit ihm!

Simon von Cyrene: Jesus musste sein Kreuz selber tragen, immer wieder fällt er unter dem Gewicht zusammen. Simon wurde aufgefordert, Jesus beim Kreuztragen zu helfen.

Maria: auch die Mutter von Jeus begleitete ihn auf dem schweren Weg.

Kreuzigung: Jesus wurde auf dem Berg Golgota ans Kreuz geschlagen. Nach seinem Tod kamen seine Freunde und nahmen ihn vom Kreuz und legten Jesus in ein Felsengrab. Vor den Eingang wälzten sie einen schweren Stein.

Auferstehung: als Zeichen, dass Jesus auferstanden ist, durften alle Mitfeiernden eine Blume zum Holzkreuz legen.

Musikalisch wurde die Feier von Jana Lenzin (Querflöte) und Annina Herzog (Alt- und Blockflöte) begleitet.