Katholische Kirchengemeinde Frick/Gipf-Oberfrick am Weihnachtsmarkt in Frick

Obwohl uns der sommerliche Herbst bis teils in den November hinein mit T-Shirt-Wetter erfreute - der Kalender zeigt deutlich, dass in wenigen Tagen die Adventszeit beginnt und lichterfunkelnde Weihnachtsmärkte zum Bummeln einladen.

So auch der Weihnachtsmarkt in Frick am 03.12.2022, auf dem traditionell drei Stände der katholischen Kirchengemeinde Frick/Gipf-Oberfrick zu finden sein werden.

In diesem Jahr zum ersten Mal mit einer ganz besonderen Dankeschön-Aktion.

Alle 3100 Pfarreiangehörige bekamen bereits im Vorfeld mit einer Einladungsbroschüre einen Gutschein von 5.-Franken zugeschickt, der an einem der drei Stände eingelöst werden kann.

„Dies soll eine Wertschätzung jedes Einzelnen unserer Kirchgemeinde sein“ unterstrich Pfarreiseelsorger Ulrich Feger“, denn jeder trägt durch seine Mitgliedschaft ganz speziell und auf unterschiedliche Art und Weise zu einem lebendigen, gelingenden Miteinander bei. Jeder ist wichtig.“

Gemeinsam mit der Kirchenpflege bietet die JuBla den Besuchern auf dem Weihnachtsmarkt an, je nach Lust und individueller Kreativität Kerzen zu ziehen. Für die Liebsten verkaufen die Schüler der 5. Klasse Religion Schoggiherzen. Der Erlös kommt dem Kinderspital in Betlehem/Israel zugute. Chili con carne, Glühwein oder Suppe hält die Missionsgruppe el mundo bereit.

Schweizweit von der Caritas getragen, durchgeführt vom Kirchlich Regionalen Sozialdienst in Kooperation mit den Pfarreien, startet jährlich in der Adventszeit die Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“, die das Land zum Leuchten bringen soll. Das Motto dabei: die Stärke der Schweiz misst sich an den Schwachen.

Denn selbst in der wohlhabenden Schweiz leben 1,2 Millionen Armutsbetroffene oder Menschen von Armut gefährdet. Mit einem stimmungsvolles Kerzenmeer will die Kirchengemeinde zusammen mit den Religionsschülern aktiv ein leuchtendes Zeichen der Solidarität setzen, Hoffnung geben, Mut machen. Die Besucher können eine Kerze anzünden verbunden mit einem ganz persönlichen Wunsch. Der Erlös wird dem kirchlich regionalen Sozialdienst Oberes Fricktal übergeben.

Ab 11 Uhr am Vormittag sind Vertreter der Kirchengemeinde, der Kirchenpflege sowie des Pfarreirates an den Ständen anwesend. Sie begrüssen die Besucher und Neuzuzügler und freuen sich auf einen lebhafte Gedankenaustausch.

Und natürlich darf er nicht fehlen – Nikolaus mit vielen kleinen Leckerein, der im Auftrag der Kirchengemeinde über den Markt spaziert und den Marktbesuchern Freude bringt.