Klimagerechtigkeit – jetzt!

Ökumenische Kampagne von Brot für alle und Fastenopfer vom 17. Februar – 4. April 2021

Die Länder des globalen Südens sind am stärksten von den Folgen des Klimawandels betroffen, obwohl sie am wenigsten dazu beigetragen haben. Für Fastenopfer ist es eine Frage der Gerechtigkeit, dass die Länder und ihre Einwohner/innen, welche hauptsächlich für Treibhausgasemissionen verantwortlich sind, endlich Verantwortung übernehmen. Die Schweiz ist eines dieser Länder. Um wirksam auf die Klimakrise zu antworten und unseren Planeten zu bewahren,  ist eine Umkehr zu einem genügsameren Lebensstil notwendig.

Ideen für den Alltag: https://sehen-und-handeln.ch/wandel/