Neues Chor-Kreuz in der Kirche Wittnau

aus Wittnauer Kirschbaumholz

Samuel Freiburghaus, wohnhaft in Wittnau, hat ein Kreuz aus Wittnauer Kirschbaumholz für die Kirche geschaffen. Er schreibt dazu: "Wenn ich an meine Arbeit am Kreuz denke, erfasst mich eine große Dankbarkeit. Da ist im Vordergrund die Natur, der gewachsene Kirschbaum. Schon beim Hobel Ansetzen kam erstmals ein wenig die Farbigkeit des Holzes zum Vorschein. Als ich das Holz schliff, bis es seidig glänzte und es dann ölte, erreichte es seine volle Farbigkeit. Das Blattgold wurde so dünn geschlagen, dass es ein Millimeter dick ist. Der Bergkristall bedeutet gewachsene Klarheit. So liegen das Edle, das Goldige und Schöne, ganz nahe am tiefen, schwarzen Abgrund. Die Gestaltung besteht aus meinem Spiel mit asymmetrischen Teilen. Diese sind so zusammengestellt, dass ein mit Spannung geladenes Gleichgewicht entsteht. Diese Arbeit hat mich sehr erfüllt und ich bin dankbar, dass ich diesen Auftrag ausführen durfte."