Gottesdienst im Zeichen der Friedenstaube

Petrus meinte es am Sonntag, 26. Juni gut mit der ref. Kirchgemeinde Frick und der kath. Pfarrei St. Wendelin in Gipf-Oberfrick.

Beide hatten eingeladen zum Waldgottesdienst am Grillplatz im Geindel. «Und überall isch Gott, wo bi de Mönsche bliibe wott.» Mit diesem Lied stimmten die Kinder und Jugendlichen des Jugendchors Gipf-Oberfrick in den Gottesdienst ein. Gebete, Lieder und die gehaltvolle Predigt von Matthias Jäggi über das Symbol der Taube ergaben zusammen eine stimmige Feier. Die Mitfeiernden konnten gute Wünsche auf Papiertauben schreiben die als Fürbitten vor Gott zu Gehör gebracht wurden.

Am Ende des Gottesdienstes war es an Martin Linzmeier, der die 16-jährige Tätigkeit von Anne Haug als Katechetin in Gipf-Oberfrick dankbar würdigte, ihr Blumen, ein Zeugnis und gute Wünsche für den Ruhestand zum Abschied mitgeben konnte. Matthias Jäggi konnte danach mit Freude Denise Müller vorstellen, die neu als Katechetin in Gipf-Oberfrick wirken wird.

«Mögen Engel dich begeleiten.» mit diesem Segenlied ging der Gottesdienst zu Ende und noch viele blieben, legten ihr Grillgut aufs Feuer und genossen das Zusammensein.