Osternacht

sing mit mir ein Halleluja

Gestern war Trauer und Kreuz im Zentrum, Heute entzünden wir mit dem Osterfeuer die Hoffnung, dass der Tod nicht das letzte Wort hat. Mit diesen Worten begann Alfred Höfler unsere Osternachtsfeier. Alle Anwesenden durften ein kleines Holzkreuz dem Osterfeuer übergeben mit guten Gedanken an Menschen denen es schlecht geht, die leiden. Eine Kleinformation der Musikgesellschaft umrahmte diesen Akt feierlich. Mit den, am Osterfeuer, entflammten Osterkerzen der Kirche und Kapelle zogen wir in die dunkle Kirche ein und alle erhielten Licht von den Kerzen. Nach dem dreimaligen Ruf "Lumen Christi - Deo Gratias" ertönten die Kirchenglocken und im Anschluss spielte Fiona Näf ein feierliches Orgelstück. In der Osternacht erinnern wir uns an die Schöpfungsgeschichte und an die Auferstehung. Mit den Osterkerzen wird das Weihwasser geweiht und mit der Erneuerung unseres Taufversprechen sagen wir ja zum Segen des Wassers für das ewige Leben. Zum Auszug spielte die Kleinformation der Musikgesellschaft nochmals auf und jeder Gottesdienstbesucher durfte ein gefärbtes Osterei mit Nachhause nehmen. Die Heimosterkerze kann weiterhin in der Kirche und Kapelle für Fr. 10 gekauft werden.