Pfarreireise

Burgund - Kultur und Genuss

Am Mittwoch, 15. Juni starteten 23 Personen gemeinsam mit dem Chauffeur Felix ins Burgund. Am ersten Tag stand eine Stadtführung in Beaune auf dem Programm und im Anschluss bezogen wir unser Hotel in Autun. Mit der Stadtbesichtigung und dem bestaunen der Kathedrale Saint-Lazare begann der Donnerstag nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet. Am Nachmittag besuchten wir Chalon-sur-Saône und abends erfuhren wir viel über den Weinbau und konnten den Wein im Weindorf Mercurey bei einem feinen Essen im Schloss der beiden Winzerinnen Alexia Russo und Caroline Fyot degustieren. Am Freitag führte uns die Fahrt nach Vézelay (Foto 5), ein Wallfahrtsort auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela, mit einer Basilika, die ein Meisterwerk der romanischen Architektur ist. Die Schifffahrt am Nachmittag auf dem Lac de Settons im "Parc naturel du Morvan" war schön, aber auch auf dem Schiff waren die 37 Grad gut spürbar. Am Samstag fuhren wir südwärts, nach Mont-Saint-Vincent, bestaunten das prächtige Panorama (Foto 3) und die romanische Dorfkirche. Die Landschaft war weit, prächtig, überall lagen Heuballen auf den geernteten Feldern und die weissen Charolais-Kühe rundeten das Bild ab. Zum Mittagessen durften wir in Charolles dann auch das sehr feine Fleisch der Charolais-Kühe geniessen. Am Nachmittag bestaunten wir die Flussquerung in Digoin. Dort quert der Canal latéral à la Loire die darunter fliessende Loire auf einer Brücke. Am Sonntagmorgen genossen wir nochmals das tolle Frühstücksbuffet in unserem Hotel in Auton, bevor wir nach Besancon  zur Schifffahrt aufbrachen. Durch Schleusen sind schon einige gefahren aber auf dieser Schifffahrt konnten wir zusätzlich noch eine Tunnelfahr geniessen, dies war sehr speziell. Nun hiess es Abschied nehmen, zuerst von Frankreich und dann, am Ende der Reise von allen Mitfahrenden. 

Herzlichen Dank an Caroline und Christoph Küng, sowie Felix-Reisen. Die Pfarreireise 2022 war ein Highlight - es freuen sich alle schon auf die Reise 2023!