Rückblick Versöhnungsweg

Was ich auf dem Kerbholz habe...

ps / Am Samstag, 8. Mai begingen die 4. und 5. Klässler mit ihrer Begleitperson den von der Katechetin Marlène Schilling sorgfältig gestalteten Versöhnungsweg rund um die Kirche in Oeschgen.

An den liebevoll und lebensnah gestalteten Stationen waren die Kinder angehalten, sich Rechenschaft über ihr Verhalten in Familie und Schule, in Freizeit und Natur zu geben. Auf der Empore der Kirche erinnerten die Bilder vom verlorenen Sohn resp. dem barmherzige Vater, daran, sich in jeder Lebenssituation von den offenen und einladenden Armen Gottes umschliessen zu lassen. Im abendlichen Dankgottesdienst gaben die Schüler in einer erfrischenden Inszenierung die Geschichte von der verlorenen Tochter wieder.