Versöhnungsweg in Frick

Katechetin Daniela Grether begrüsste am Samstag, 29. Mai 2021, die kath. Schüler/innen der 5. Klasse aus Frick zum Versöhnungsweg – Thema «Hände». 16 Kinder durchliefen mit ihrer Begleitperson die sieben Posten durch den alten Pfarreisaal und der Kirche. Im anschliessenden Gespräch mit dem Priester Leo Stocker konnten die Kinder ihre Stolpersteine in ihrem Leben Jesus/Gott überlassen und bekamen die Lossprechung. Danach durften die Kinder nach draussen zu der Feuerschale am Labyrinth gehen, um symbolisch ihren Zettel mit den Fehlern zu verbrennen. Auch ihre Feedbacks zum Versöhnungsweg durften sie aufschreiben. Diese las dann Daniela Grether im Dankgottesdienst am Abend vor, wie zum Beispiel: «Die Posten wurden mit sehr viel Liebe gemacht und gestaltet. Das Gespräch mit dem Priester war toll. Ich fühle mich erleichtert von meinen Sünden.»
Drei Jungs spielten ein kurzes Rollenspiel mit der Kernaussage, dass jeder selber entscheiden könne, ob er seine Hände zum Guten oder Schlechten gebrauchen möchte.
Am Schluss übergab die Katechetin die Bilder den Kindern, die sie zuvor im Religionsunterricht zum Thema «Hände» gestaltet hatten. Leo Stocker schenkte jedem Kind einzeln den Gottessegen. Die lachenden, glücklichen Gesichtsausdrücke der Kinder bleiben in bester Erinnerung!