Dia­ko­nie­gruppe

Die Diakoniegruppe entstand vor einigen Jahren aus der Initiative des Pfarreirates.

Weil das Dorf immer grösser wurde, funktionierten einige Strukturen nicht mehr, die bei kleinerer Einwohnerzahl noch intakt sind. Um diese Defizite in Pfarrei und Dorf aufzufangen, gründete der Pfarreirat die Gruppe Diakonie, mit der Anfangsaufgabe, einen Besuchsdienst für einsame Menschen zu organisieren.

Diakonie ist ein griechisches Wort und bedeutet seit Anfang des Christentums «der Dienst am Mitmenschen». Auch das Amt des Diakons stammt von dieser ursprünglichen Bezeichnung ab.

Wir treffen uns regelmässig, um unsere Probleme oder neue Aufgaben zu besprechen. Der Inhalt dieser Treffen untersteht der Schweigepflicht. Für diese Aufgabe bilden wir uns auch weiter.

Es freut uns, wenn Sie sich für unseren Dienst interessieren, als Mitglied oder als Mensch, der besucht werden möchte.

 


Kon­takt

Judith Hermes-Boutellier

Sekretärin
062 871 11 26

Anwesenheit: Mi bis Fr 9 - 11 Uhr

Irene Fasel-Schmid

Priska Frey-Brutsche

Lydia Heuberger

Verena Huber-Schmid

Martin Linzmeier

Silvia Schmid-Mösch

Trudy Stöckli-Brem

Madeleine Weibel

Ruth Willimann-Baldesberger